Graduate School Commercial Vehicle Technology (CVT)

Technische Universität Kaiserslautern

Kurzprofil

Die Graduate School Commercial Vehicle Technology (CVT) ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung von vier Fachbereichen, die bereits im Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie (ZNT) zusammen arbeiten.
In der Forschung beschäftigt sich die GS CVT derzeit mit Antriebskonzepten sowie Infrarotheiztechnik allgemein und speziell für Fahrzeuge.
Der von der GS CVT angebotene Masterstudiengang CVT ist weltweit einzigartig. An keiner anderen Hochschule werden bislang Studieninhalte aus dem Bereich Nutzfahrzeugtechnik aus vier wissenschaftlichen Disziplinen zweisprachig (englisch und deutsch) aufbereitet und Studierenden aus aller Welt angeboten. Der seit elf Jahren etablierte Masterstudiengang CVT ist sowohl interdisziplinär als auch international und auf die Anforderungen der Nutzfahrzeugindustrie ausgerichtet.

ONLINE
Kompetenzfelder/Leistungsangebote
Mit einem neu entwickelten Strukturmodell, dem Energiewandler-Netzmodell und dem zugehörigen Wachstumsmodell können auf Systemebene alle theoretisch möglichen Antriebskonzepte untersucht und hinsichtlich Kosten und Verfügbarkeit von Energieressourcenbewertet werden.

Nutzen und Mehrwert

Weltweit einzigartige Generierung von Entscheidungsgrundlagen für die Konzentration der unternehmerischen Ausrichtung auf zukunftsfähige Antriebskonzepte

  • Anforderungsanalysen
  • Antriebskonzepte
  • Energieerzeugung
  • Elektroantriebe
  • Hybridtechnik
  • Forschung

In der heutigen Fahrzeugentwicklung spielt Energieeffizienz bei gleichzeitigem Komfortgewinn eine große Rolle. Diese beiden Zielsetzungen sind zum Teil mit Konflikten verbunden. In Bezug auf die Elektromobilität verschärfen sich diese Konflikte weiter. In der Vergangenheit konnte die zur Genüge vorhandene Abwärme von Fahrzeugen bzw. deren Verbrennungsmaschine zum Heizen des Fahrzeuginnenraums genutzt werden. Durch steigende Effizienz der Verbrennungskraftmaschinen, insbesondere die von Dieselaggregaten, reicht diese Abwärme nicht mehr aus, um die verlangte Behaglichkeit in Fahrzeugkabinen sicherzustellen.
Bei der Beheizung von Industriegebäuden und neuerdings von Wohnräumen werden Infrarotheizungen hinsichtlich Behaglichkeit und Energieeffizienz bereits erfolgreich eingesetzt. Die dort gewonnenen Erkenntnisse wurden auf Fahrzeugheizungssysteme übertragen und im Labor verifiziert.

Nutzen und Mehrwert

Wissenspool für das neue Gebiet der Infrarotheizung im Fahrzeug samt den Möglichkeiten zum Entwickeln und Bewerten von Prototypen

  • Innovation
  • Forschung
  • Infrarottechnik
  • Komponenten & Systeme
  • Workshops
Dr. Peter Kosack
Dr. Peter KosackAnsprechpartner
Graduate School Commercial Vehicle Technology (CVT), Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 42
67663 Kaiserslautern
TEL: 0631 – 205 2842
FAX: 0631 – 205 3730
KONTAKTIEREN
Direkter Kontakt Geschäftsstelle
„We move it“
KONTAKTIEREN
2019-03-13T09:54:37+00:00