Erfolgsgeschichte aus Rheinland-Pfalz: Das TRIWO Testcenter am Standort Pferdsfeld

Die TRIWO AG unterhält herstellerunabhängige Testgelände für die Automobil- und Zulieferindustrie.

Die TRIWO Unternehmensgruppe ist bereits über Jahre hinweg in Rheinland-Pfalz aktiv und verfolgt schwerpunktmäßig den Betrieb von Gewerbe- und Industrieparks, von Kfz-Testcenter und von Flugplätzen. Im Rahmen eines Interviews stellte die TRIWO ihr Geschäftsfeld rund um Kfz-Testcenter näher vor:

Baumaßnahmen ab 2019 auf dem Testgelände in Pferdsfeld

Wie entstand die Idee zum Bau von Testcentern?
Eigentlich kennt man die TRIWO AG – gegründet 1972 in Trier – als Immobilienentwickler, der Gewerbe- und Industrieparks betreibt. Insbesondere alte Industrieliegenschaften und militärische Liegenschaften werden von TRIWO aufgekauft und entwickelt. Im Zuge dessen stieß die AG auf die ehemaligen Militärflughäfen in Pferdsfeld, Mendig und Zweibrücken. Es stellte sich die Frage nach einem Verwendungszweck der Gelände und es entstand ein völlig neues Geschäftsfeld: Die Flughäfen wurden zu Teststrecken für die Automobil- und Zulieferindustrie umfunktioniert. So wurde die AG mit ihren Tochtergesellschaften vom Immobilienentwickler zusätzlich zu einem wichtigen Anbieter für den rheinland-pfälzischen Automotive-Sektor.

An welchen Standorten kann getestet werden?
Den Auftakt in Sachen Testcenter machte Pferdsfeld: Nach dem Flyout der Bundeswehr wurde im Jahr 2003 die 320ha große Liegenschaft von TRIWO erworben und anschließend langjährig durch die Adam Opel AG genutzt.
Der Heeresfliegerplatz Mendig verwandelte sich ab 2008 in ein Veranstaltungs- und Testgelände und wird heute einer privaten Betreibergesellschaft zur Verfügung gestellt. Flüge finden nur noch sehr begrenzt statt.
2014 folgte Zweibrücken: Der Flugplatz wird seit der Übernahme von TRIWO für zweierlei Sachen genutzt. Zum einen wird der reguläre Flugverkehr abgewickelt – im Rahmen von Frachtverkehr, kleinen Chartermaschinen oder Fliegern der Bundeswehr. Außerhalb der Flugzeiten wird der Platz zum anderen von der Automobilindustrie in Anspruch genommen.
Die neuesten Entwicklungen finden sich in Pferdfeld: nachdem die Adam Opel AG 2015 Pferdsfeld verließ, entstand ein herstellerunabhängiges Testgelände. Da die Start- und Landebahn seither ausschließlich als Teststrecke dient, können noch wesentlich umfangreichere Versuchsaufbauten realisiert werden als an den beiden anderen Standorten.

Welche Relevanz haben Testcenter für die Fahrzeugindustrie?
Derartige Testanlagen sind für die Zukunft von Rheinland-Pfalz als Automotive-Standort von Belang: Die derzeitigen technologischen Trends in der Fahrzeugindustrie erhöhen die Anforderungen an die Entwicklung, Herstellung und Erprobung von Fahrzeugen zunehmend. Systemkomponenten müssen umfangreicher denn je getestet werden, um Fehler früh zu erkennen und im realen Einsatz zu vermeiden. Virtuelle Simulationsszenarien geraten hierbei aufgrund der abzubildenden Komplexität häufig an ihre Grenzen, weshalb reale Tests unabdingbar sind bzw. an Relevanz gewinnen. Gerade im internationalen Wettbewerb werden Testgelände daher zu einer Schlüsselinfrastruktur für die rheinland-pfälzische Fahrzeugindustrie.

 

 

  2020: Großbaustelle in Pferdsfeld

 

Welche Infrastrukturen finden sich in Pferdsfeld?
Für die effektive Erprobung von Fahrzeugen ist Pferdsfeld gut gerüstet. Verschiedene Strecken für Test- und Entwicklungsfahrten sowie unterstützende Dienstleistungen stehen den Nutzern zur Verfügung: Herzstück der Anlage ist die drei Kilometer lange, dreispurige Autobahnsimulation. Derzeit finden auf dem Gelände hauptsächlich die „klassischen Tests“ statt, das heißt sowohl Tests von Fahrwerk, Antriebsstrang, Reifen, Bremsen, Motor, Getriebe, Lenkung, Stoßdämpfern als auch von Regelsystemen und von  Gesamtfahrzeugen. Des Weiteren werden Fahrerassistenzsysteme wie etwa Stauassistenten, Spurhalteassistenten, Totwinkelassistenten oder automatische Bremssysteme geprüft. Neben den Strecken für Test- und Entwicklungsfahrten finden sich Werkstätten, Büros, Konferenzräume und Lagermöglichkeiten vor. Die ehemaligen Hangars können für Arbeiten an Fahrzeugen gemietet werden und sind gut abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien runden das Angebot ab. Darüber hinaus eignet sich das Gelände für Veranstaltungen, Fahrsicherheitstrainings, Fahrerlehrgänge und vieles mehr.

Wer nutzt die Testgelände?
Absoluter Schwerpunkt des Leistungsangebots ist das autonome / automatisierte Fahren. Insbesondere Tier-1 Supplier und OEM nutzen das Angebotsspektrum in Pferdsfeld. Viele große Firmen haben zwar eigene Testzentren, diese sind aber häufig ausgelastet; die Unternehmen suchen nach Ausweichmöglichkeiten. Für KMU rentiert sich der Betrieb eigener Testanlagen zumeist nicht und sie suchen umso dringender nach Zugang zu Testmöglichkeiten. Zudem ist das Testcenter in Pferdsfeld mehr und mehr gern genutzte Anlaufstelle für ausländische Firmen, die sich in Deutschland etablieren wollen. Diese wollen hier vor Ort anforderungsgerecht entwickeln, um ihre Marktchancen zu maximieren. Sie haben erkannt, dass in Deutschland entwickelte Produkte hierzulande erfolgreicher sind. Dies gilt gleichermaßen für Pkw und Lkw.

Versuchsaufbau der Bertrandt AG auf dem TRIWO-Testgelände

 

Wie werden die Leistungsangebote weiterentwickelt?
Die Anforderungen an die Erprobung von Fahrzeugtechnologien verändern und steigern sich kontinuierlich. TRIWO hat daher verschiedene Themenfelder analysiert, in denen Weiterentwicklungen sinnvoll und notwendig sind.
Ende 2019 startete ein neuer Bauabschnitt auf dem Gelände in Pferdsfeld. Neben einem neuen Nasshandlingkurs, einem Skidpad, Längs- und Queraquaplaning-Teststrecken, Bremsmessstrecken, dem Ausbau des Handlingkurses und einem Testfeld für ADAS-Tests entsteht momentan ein neues Werkstattgebäude auf 2.000 Quadratmetern – inklusive einer Kantine.
Wichtigstes Zukunftsprojekt jedoch ist weiterhin der Entwicklungsschwerpunkt „autonomes Fahren“. Passende Testgelände, um die mit dem Straßenverkehr noch unvereinbaren Tests abzubilden, werden händeringend gesucht. Gemeinsam mit regionalen und überregionalen Kunden enstanden interessante Zukunftskonzepte. Auch im europäischen Ausland werden derzeit beeindruckende Teststrecken in diesem Segment aufgebaut.
Um diesen Bereich voranzutreiben und den Anschluss nicht zu verpassen, arbeitet die TRIWO mit Nachdruck an der Beschlussreife der Streckenkonzepte sowie an überzeugenden Businessplänen.
TRIWO strebt an, das Angebot immer weiter zu vergrößern und Standards zu setzen, um den regionalen und überregionalen Kunden eine gute Anlaufstelle zu bieten, damit diese direkt in der Region testen und hohe Aufwendungen für Reisekosten, Logistik etc. für die Fahrt in weiter entfernte Testcentren einsparen können.

Was unterscheidet TRIWO von anderen Anbietern?
Viele andre Testcenter sind zumeist mit langen Anfahrtswegen verbunden oder ausschließlich für einen bestimmten Hersteller zugängig. Die Ortsnähe, die vorhandenen Strecken und Infrastrukturen sowie die Herstellerunabhängigkeit sind wichtige Merkmale der TRIWO Automotive-Sparte und machen ihr Angebot in der Region derart wertvoll. Weiterhin ist die zuvor genannte Autobahnsimulation in Rheinland-Pfalz einzigartig: Mit über 3km Länge und 90m Fahrbahnbreite ist sie das Herzstück der Anlage.
Die Flexibilität ist ein weiterer Vorteil für die Nutzer: schnell und flexibel wird vieles für Kunden ermöglicht, um ihren Anforderungen nachzukommen. Das Unternehmen ist jung und dynamisch, die Anmelde- und Buchungsprozeduren werden überschaubar, die Kommunikation einfach gehalten. Sonderwünsche werden gerne erfüllt. Sei es, dass im Winter bei Anfrage Streckenteile freigeräumt werden oder ein Hausanschluss neu gelegt wird, damit Elektrofahrzeuge geladen werden können – TRIWO bleibt für die Bitten seiner Kunden und neues offen.
Vor allem diese Faktoren machen die TRIWO AG mit ihren Testgeländen zu einem bedeutenden Akteur in Rheinland-Pfalz. TRIWO stellt nicht nur geeignete Testgelände zur Verfügung, sondern entwickelt diese entsprechend neuer technischer Anforderungen weiter. Da Testen und Prüfen für die Zukunft der Fahrzeugindustrie und die Wettbewerbsfähigkeit des Bundeslandes mehr denn je an Bedeutung haben werden, sind die Testgelände ein großer Gewinn für den Automotive-Sektor und ein „Best Practice“-Beispiel aus Rheinland-Pfalz.

Kontakt
Testcenter Pferdsfeld
Industriepark Pferdsfeld
55566 Bad Sobernheim
+49 6751 99093-0
pferdsfeld@triwo.de

UP TO DATE in der Fahrzeugbranche

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an
und Sie erhalten alle wichtigen Infos rund um die Fahrzeugindustrie…
NEWSLETTER / E-MAIL VERTEILER – ANMELDUNG