Netzwerktreffen von „We move it“ in Oppenheim

Am 07. September 2022 lud Ministerin Daniela Schmitt zum Netzwerktreffen der Initiative „We move it“ in die Weinbaudomäne des Landes Rheinland-Pfalz nach Oppenheim ein.

Zahlreiche Spitzenvertreter aus Wissenschaft, Verbänden und Institutionen folgten der Einladung von Daniela Schmitt in die Weinbaudomäne des Landes Rheinland-Pfalz. Dort fand nach einer pandemiebedingten Pause das Netzwerktreffen von „We move it“ statt. Die Netzwerkpartner der Initiative und hochrangige Unternehmensführer kamen zusammen, um sich über die Entwicklungsperspektiven der Fahrzeugindustrie in Deutschland und insbesondere in Rheinland-Pfalz auszutauschen. Als Keynote Speaker konnte Karin Rådström, Mitglied des Vorstands bei der Daimler Truck AG, gewonnen werden.

Die Veranstaltung bot Gelegenheit für einen intensiven Austausch über internationale Veränderungen in der Fahrzeugindustrie und den daraus resultierenden Herausforderungen für Rheinland-Pfalz. Ministerin Schmitt wies auf die Trends bezüglich der Antriebstechnologien und neuer Geschäftsmodelle hin. Diese Entwicklungen haben erheblichen Einfluss auf die gesamte Wertschöpfungskette der rheinland-pfälzischen Fahrzeugindustrie. Das Bundesland muss seine Kompetenzen bündeln und diesem Strukturwandel mit Offenheit begegnen.

Die Geschwindigkeit des Wandels in der Fahrzeugindustrie ist aktuell enorm hoch. Innovationen müssen immer schneller realisiert und in einem zunehmend komplexeren, internationalen Markt positioniert werden. Speziell die aktuellen Klima- und Emissionsdiskussionen werfen dabei große Herausforderungen für die Fahrzeugindustrie auf. Die Fahrzeugindustrie muss z.B. technologische und vor allem nachhaltige Lösungen für den Transportsektor finden. Zwischenlösungen und Verlagerungen der CO2-Problematik auf vorgelagerte Produktionsstufen im Ausland sind auf Dauer nicht zukunftsfähig. Karin Rådström berichtete, wie ihr Konzern sich vor diesem Hintergrund neu positioniert und organisiert.

Es bedarf zudem einer technologieoffenen Haltung der Wirtschaftspolitik statt enger Vorgaben, die nicht nur die Hersteller, sondern auch Kunden verunsichert. In diesem Zusammenhang hat die Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz einen entscheidenden Vorteil: die Nähe zu einer technologieoffenen Wirtschaftspolitik.

Das Netzwerktreffen zeigte, wie wichtig es ist, dass Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und sonstige Institutionen gemeinsam das Business Ecosystem und damit die Zukunft der Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz gestalten. Nur so kann das Bundesland ein starker Standort der Fahrzeugindustrie bleiben und seine Wettbewerbsposition sichern. „We move it“ wird bei der chancenorientierten Bewältigung des Strukturwandels und der Weiterentwicklung des Business Ecosystems auch künftig eine zentrale Funktion erfüllen.

UP TO DATE in der Fahrzeugbranche

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an
und Sie erhalten alle wichtigen Infos rund um die Fahrzeugindustrie…
NEWSLETTER / E-MAIL VERTEILER – ANMELDUNG