„We move it“: Testmöglichkeiten für die Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz

Am 13.06.2018 fand die Auftaktveranstaltung der Initiative
„We move it“ mit dem Thema „Testmöglichkeiten für die Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz“ statt. 
Minister Dr. Volker Wissing stellte die Zielsetzungen und Handlungsfelder der Initiative am Standort Zweibrücken der TRIWO Kfz-Testcenter GmbH vor.

Die Fahrzeugbranche befindet sich in einem starken Umbruch. Fahrzeuge werden zusehends komplexer, neue Antriebskonzepte etablieren sich und die Entwicklungen in Richtung autonomes und vernetztes Fahren schreiten unaufhaltsam voran. Diese technologischen Trends stellen neue Anforderungen an die Entwicklung und Herstellung von Fahrzeugen. Hard- und Software von Fahrzeugen müssen leistungsfähiger und ausfallsicherer denn je sein. Dies macht es erforderlich, die Systemkomponenten umfangreich zu testen, um Fehler im realen Einsatz zu verhindern.

Simulationen versuchen schon in der Entwicklungsphase das Fahrverhalten eines Kfz realitätsnah abzubilden. Jedoch gelangen Simulationsszenarien aufgrund der abzubildenden Komplexität häufig an ihre Grenzen. Reale Tests bleiben daher unabdingbar; gewinnen sogar an Relevanz.

Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ist es in der Regel nicht denkbar, kostspielige, eigene Teststrecken anzulegen. Sie sind auf externe Testgelände angewiesen, die bislang eher spärlich in Deutschland verfügbar sind. Eine Institution, die diesen Mangel erkannt hat und nunmehr umfangreiche Testmöglichkeiten in Rheinland-Pfalz zur Verfügung stellt, ist die TRIWO AG. Um ihre Leistungsangebote vorzustellen, öffnete die TRIWO im Zuge einer Fachtagung von „We move it“ für rund 80 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die Tore: Auf dem ehemaligen Militärflughafen Zweibrücken entstand eines der Kfz-Testcenter der AG. Dort werden neben umfangreichen Fahrstrecken Werkstätten, Dynamikflächen, Rüttelstrecken, Handlingkurse, Kältekammern und vieles mehr vorgehalten. Somit können beispielsweise autonome Fahrzeuge, Assistenzsysteme, Reifen, Bremsen, Fahrwerke oder Antriebe auf einem abgeschlossenen Gelände ausgiebig unter realen Bedingungen erprobt werden.

In seiner Eröffnungsrede betonte Minister Dr. Volker Wissing die Relevanz der Fahrzeugindustrie und der Innovationskraft von KMU in Rheinland-Pfalz. Es müsse für KMU verstärkt Zugang zu ortsnahen, herstellerunabhängigen Testeinrichtungen geschaffen werden. Das gelinge nur über Vernetzung der Institutionen im Land. Mit der Initiative „We move it“ wird dies angestrebt und Rheinland-Pfalz als Standort für die Entwicklung, Erprobung, Produktion und Anwendung innovativer Fahrzeugtechnologien positioniert.

Als Keynote Speaker der Veranstaltung konnte Prof. Dr. Günther Schuh gewonnen werden – renommierter Wissenschaftler, Gründer der Streetscooter GmbH und der e.GO Mobile AG. Aus der dualen Perspektive des Wissenschaftlers und Unternehmers betrachtete er die aktuellen Entwicklungen in der Fahrzeugindustrie, speziell im Bereich der Elektromobilität. Prof. Schuh plädierte für einen technologieoffenen Ansatz und zeigte deutlich, dass die bislang praktizierten Ansätze zur Entwicklung eines Fahrzeugs aufgrund ihrer mangelhaften Flexibilität immer stärker an Grenzen stoßen. Die Entwicklung eines Fahrzeugs muss zukünftig wesentlich schneller und dynamischer erfolgen als bisher. Dabei kommen Fahrzeugtests, in denen (Zwischen-) Ergebnisse der Fahrzeugentwicklung kurzfristig validiert werden können, eine zentrale Rolle zu. Hierfür sind technisch entsprechend ausgestattete Testeinrichtungen in räumlicher Nähe zu den Entwicklungseinrichtungen unabdingbar.

Referenten der TRIWO Kfz-Testcenter GmbH und der iMAR Navigation GmbH vervollständigten das Programm der Fachtagung. Marco Krohn skizzierte in seiner Rolle als Geschäftsführer die Leistungsangebote und die geplante Weiterentwicklung der TRIWO Testzentren Zweibrücken, Mendig und Pferdsfeld. Patrik Vockenberg berichtete darüber, wie iMAR schon heute am TRIWO Standort Zweibrücken autonom fahrende Fahrzeuge testet.

Insgesamt hat die Fachtagung in Zweibrücken gezeigt, welche Bedeutung die Möglichkeiten zum Testen und Prüfen für die Zukunft der Fahrzeugindustrie und die Wettbewerbsfähigkeit des Landes Rheinland-Pfalz haben. Es wurde deutlich, dass der Bedarf an neuartigen Testeinrichtungen stetig wachsen wird. TRIWO stellt bereits heute geeignete Testgelände zur Verfügung, entwickelt diese entsprechend aktueller technischer Anforderungen gezielt weiter und stellt sie interessierten Unternehmen der Fahrzeugindustrie zur Verfügung. Eine hervorragende Chance insbesondere für KMU der Fahrzeugindustrie in Rheinland-Pfalz, aber auch über die Grenzen des Bundeslandes hinweg.

Direkter Kontakt Geschäftsstelle
„We move it“
KONTAKTIEREN

UP TO DATE in der Fahrzeugbranche

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an
und Sie erhalten alle wichtigen Infos rund um die Fahrzeugindustrie…
NEWSLETTER / E-MAIL VERTEILER – ANMELDUNG
2018-05-17T09:17:47+00:00